LBC_Logo

Foto LBC

Les Braves Cons (in etwa: ‘die tapferen Trottel‘) gibt es seit 1999.

Benannt hat sich das Stuttgarter Quartett nach Georges Brassens Chanson “Quand les cons sont braves“ (‘Wenn die Ärsche brav sind‘). Die hintersinnig-kritischen Chansons von Georges Brassens, und deren Wurzeln im swing manouche à la Django Reinhardt, bilden den musikalischen Ausgangspunkt der “Braves Cons“. Das Repertoire erweitert sich jedoch bald um Kompositionen von Jacques Brel, Serge Gainsbourg, Georges Moustaki, Claude Nougaro und anderen. Es geht den vier Musikern jedoch nicht um die originalgetreue Wiedergabe der Chansons. Die Stücke werden neu arrangiert, interpretiert und rhythmisch intensiviert.

Neben den frankophonen Chansons gehören auch Jazzstandards − teilweise mit französischen Texten − und Eigenkompositionen zum Programm.



Markus Hallstein − Gesang

Holger Renz − Gitarre

Kai Schneider − Gitarre

Oliver Biella − Kontrabass

© 2010 les braves cons